kinder-prophylaxe
wichtig für lebenslange zahngesundheit

Wir raten allen Eltern, mti Ihren Kindern so früh wie möglich (6. -8. Lebensmonat / mit dem Durchbruch der ersten Zähnchen) die zahnärztlichen Vorsorgetermine wahrzunehmen. Dies ist wichtig, damit sich Ihr Kind an den Zahnarzt frühzeitig gewöhnt und damit eventuelle Erkrankungen zeitig erkannt werden können. Auch Zahnfehlstellungen werden dadurch rechtzeitig erkannt und – falls nötig – weitergehende Behandlungsschritte beim Kieferorthopäden eingeleitet. Vorbeugen ist besser als Heilen!

Sie bekommen von uns Informationen über wichtige zahnmedizinische Prophylaxemaßnahmen, Ernährungs- und Verhaltensgewohnheiten (z.B. Schnuller). In Abhängigkeit von den individuellen erhobenen Befunden und des Kariesrisikos Ihres Kindes, werden regelmäßige Kontrolltermine (z.B. Viertel-, bis halbjährlich) angeraten.

Wir helfen Ihnen und Ihren Kindern, die für Ihr Kind passende Zahnbürste/Putztechnik zu finden, geben Hilfestellungen beim Umgang mit der Interdentalraum-Reinigung und beraten über mögliche zusätzliche Fluoridierungsmaßnahmen. Dies wird von speziell geschultem Personal durchgeführt.

Bei Kindern im Grundschulalterbrechen langsam die bleibenden Zähne durch. Wir beraten Sei gerne bezüglich der Möglichkeiten der sogenannten Fissurenversiegelung (Versiegelung der Grübchen der Backenzähne). Karies ist die häufigste Erkrankung in der Bevölkerung. Bei Kindern sind meist die Backenzähne betroffen (dank der schwer erreichbaren ‚Grübchen‘). Deswegen ist eine Versiegelung dieser Fissuren sinnvoll und dient als präventiver Verschluss dieser anfälligen Flächen. Dies kann grundsätzlich bei allen Zähnen mit Fissuren durchgeführt werden, vorrangig aber an den weit hinten gelegenen (also schwerer zu putzenden) großen, bleibenden Backenzähnen.

Hierbei werden die Zähne gesäubert, auf Kariesfreiheit geprüft und danach für kurze Zeit angeätzt, damit der Verbund mit dem Versiegelungslack gewährleistet ist. Danach wird mit einer feinen Kanüle der Lack dünn aufgetragen und mit einer Polymerisationslampe ausgehärtet. Abschließend werden behandelte Zähne fluoridiert, um den Zahn mit Mineralien zu versorgen und zu schützen. Für Ihr Kind ist diese Behandlung komplett schmerzfrei und substanzschonend. Pro Zahn dauert dies ca. 15 Minuten, Ihr Kind kann direkt danach essen und trinken. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei uns in der Praxis.

molaren-inzisiven-hypomineralisation
die kreidezähne

Momentan sehen wir uns als Zahnarztpraxis uns Sie sich als Eltern mit einer wachsenden Zahl an Kindern konfrontiert, die an einer Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation leiden, im Volksmund auch ‚Kreidezähne‘ genannt. Dies ist eine entwicklungsbedingte Erkrankung. Erkennbar ist dies durch gelblich-braune bzw. weißlich-cremfarbene Flecken auf den Backen-, und /oder Frontzähnen. Ca. 10 % der Grundschulkinder sind betroffen, wobei die Ursache hierfür unklar ist.

Das Problem dieser Erkrankung ist, dass der Zahnschmelz hier nicht richtig entwickelt ist, er ist weicher, also auch anfälliger für Karies. Eine engmaschige Betreuung Ihres Zahnarztes und seines geschulten Teams ist zwingend nötig, damit die betroffenen Zähne bestmöglich geschützt und erhalten werden! Hierbei unterstützen wir Sie und Ihr Kind auch mit Tipps zum Thema Ernährung (vor allem die Getränke!) und können die Zähne mit einem speziellen Lack (Dentcoat) ummanteln, der die Zähne vor den äußeren Einflüssen wie Säure und Kariesbakterien schützen kann. Zudem leiden die so abgeschirmten Zähne deutlich weniger an Schmerzempfindlichkeit. Gerne beraten wir Sei in unserer Praxis ausführlich zu dieser Thematik und unseren Behandlungsmöglichkeiten.

Mit Lob und Anerkennung können Sie und wir dazu beitragen, dass Ihr Kind gerne zu uns kommt und seine Zähne bis ins Hohe Alter erhalten kann.

kinder-prophylaxe
wichtig für lebenslange zahngesundheit

Wir raten allen Eltern, mti Ihren Kindern so früh wie möglich (6. -8. Lebensmonat / mit dem Durchbruch der ersten Zähnchen) die zahnärztlichen Vorsorgetermine wahrzunehmen. Dies ist wichtig, damit sich Ihr Kind an den Zahnarzt frühzeitig gewöhnt und damit eventuelle Erkrankungen zeitig erkannt werden können. Auch Zahnfehlstellungen werden dadurch rechtzeitig erkannt und – falls nötig – weitergehende Behandlungsschritte beim Kieferorthopäden eingeleitet. Vorbeugen ist besser als Heilen!

Sie bekommen von uns Informationen über wichtige zahnmedizinische Prophylaxemaßnahmen, Ernährungs- und Verhaltensgewohnheiten (z.B. Schnuller). In Abhängigkeit von den individuellen erhobenen Befunden und des Kariesrisikos Ihres Kindes, werden regelmäßige Kontrolltermine (z.B. Viertel-, bis halbjährlich) angeraten.

Wir helfen Ihnen und Ihren Kindern, die für Ihr Kind passende Zahnbürste/Putztechnik zu finden, geben Hilfestellungen beim Umgang mit der Interdentalraum-Reinigung und beraten über mögliche zusätzliche Fluoridierungsmaßnahmen. Dies wird von speziell geschultem Personal durchgeführt.

Bei Kindern im Grundschulalterbrechen langsam die bleibenden Zähne durch. Wir beraten Sei gerne bezüglich der Möglichkeiten der sogenannten Fissurenversiegelung (Versiegelung der Grübchen der Backenzähne). Karies ist die häufigste Erkrankung in der Bevölkerung. Bei Kindern sind meist die Backenzähne betroffen (dank der schwer erreichbaren ‚Grübchen‘). Deswegen ist eine Versiegelung dieser Fissuren sinnvoll und dient als präventiver Verschluss dieser anfälligen Flächen. Dies kann grundsätzlich bei allen Zähnen mit Fissuren durchgeführt werden, vorrangig aber an den weit hinten gelegenen (also schwerer zu putzenden) großen, bleibenden Backenzähnen.

Hierbei werden die Zähne gesäubert, auf Kariesfreiheit geprüft und danach für kurze Zeit angeätzt, damit der Verbund mit dem Versiegelungslack gewährleistet ist. Danach wird mit einer feinen Kanüle der Lack dünn aufgetragen und mit einer Polymerisationslampe ausgehärtet. Abschließend werden behandelte Zähne fluoridiert, um den Zahn mit Mineralien zu versorgen und zu schützen. Für Ihr Kind ist diese Behandlung komplett schmerzfrei und substanzschonend. Pro Zahn dauert dies ca. 15 Minuten, Ihr Kind kann direkt danach essen und trinken. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei uns in der Praxis.

molaren-inzisiven-hypomineralisation
die kreidezähne

Momentan sehen wir uns als Zahnarztpraxis uns Sie sich als Eltern mit einer wachsenden Zahl an Kindern konfrontiert, die an einer Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation leiden, im Volksmund auch ‚Kreidezähne‘ genannt. Dies ist eine entwicklungsbedingte Erkrankung. Erkennbar ist dies durch gelblich-braune bzw. weißlich-cremfarbene Flecken auf den Backen-, und /oder Frontzähnen. Ca. 10 % der Grundschulkinder sind betroffen, wobei die Ursache hierfür unklar ist.

Das Problem dieser Erkrankung ist, dass der Zahnschmelz hier nicht richtig entwickelt ist, er ist weicher, also auch anfälliger für Karies. Eine engmaschige Betreuung Ihres Zahnarztes und seines geschulten Teams ist zwingend nötig, damit die betroffenen Zähne bestmöglich geschützt und erhalten werden! Hierbei unterstützen wir Sie und Ihr Kind auch mit Tipps zum Thema Ernährung (vor allem die Getränke!) und können die Zähne mit einem speziellen Lack (Dentcoat) ummanteln, der die Zähne vor den äußeren Einflüssen wie Säure und Kariesbakterien schützen kann. Zudem leiden die so abgeschirmten Zähne deutlich weniger an Schmerzempfindlichkeit. Gerne beraten wir Sei in unserer Praxis ausführlich zu dieser Thematik und unseren Behandlungsmöglichkeiten.

Mit Lob und Anerkennung können Sie und wir dazu beitragen, dass Ihr Kind gerne zu uns kommt und seine Zähne bis ins Hohe Alter erhalten kann.

DENTSPA nördlingen
Dr. C-M. Böckh
Neubaugasse 10
86720 Nördlingen

Telefon: 09081 / 60 46 26
info@dentspa-noerdlingen.de

Sprechzeiten

Montag:
09:00 – 12:00 & 14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag: 
09:00 – 12:00 & 14:00 – 19:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 – 12:00 & 14:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag:
09:00 – 12:00 & 14:00 – 19:00 Uhr
Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden